Klima und Natur

Durch die Lage Afrikas beiderseits des Äquators und durch seine kompakte Form liegen 76 % der Landmasse in den Tropen. Sie werden durch die Wendekreise begrenzt. Ein Großteil Zentral- und Westafrikas ist vom tropischem Regenwald bedeckt; das Kongobecken ist das größte Regenwaldgebiet des Kontinents und das zweitgrößte der Erde. Im Bereich der Wendekreise sind große Wüsten entstanden; z. B. die Sahara im Norden und im Süden die Namib als Nebelwüste sowie die Kalahari als Trockensavanne. Südlich der Sahara, in der sogenannten Sahelzone und in Ostafrika bis hinunter nach Südafrika, breitet sich über große Flächen die Savanne aus. Der Monsun und die großen Täler des Sambesi und Limporo haben Einfluss auf Südostafrika und machen es fruchtbarer.